„Träume von einer Winterreise“

Das dritte Philharmonische Konzert der Elbland Philharmonie Sachsen wird mit dem Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 G-Dur op. 45 von Anton Rubinstein eröffnet. Am Klavier ist der Solist Ludovico Troncanetti zu erleben. Der junge Italiener studierte in London und in Mailand und gastiert erfolgreich als Solist sowie mit seinem Lehrer und Duo-Partner Leslie Howard in zahlreichen Konzertsälen und Festspielhäusern im In-und Ausland.
Im Konzertabend schließt sich nun die Rhapsodie über Moldawische Themen op. 47 Nr. 1 aus dem Jahr 1949 von Mieczysław Weinberg an. Die Biographie des gebürtigen polnischen Komponisten Weinberg ist geprägt von Bewegung, Flucht und gesellschaftspolitischen Direktiven, die großen Einfluss auf sein musikalisches Œuvre besaßen. Im Jahre 1939 flüchtete er aus Warschau, seine Familie jedoch blieb zurück und wurde von den Nationalsozialisten ermordet. Der damals Zwanzigjährige ließ sich in Minsk nieder, wo er sein in Warschau begonnenes Musikstudium wieder aufnahm. 1941 ergriff er erneut die Flucht und verbrachte sein Leben bis zu seinem Tod im Jahr 1996 in Moskau. Die Moldawischen Themen op. 47 Nr. 1 berühren mit klarer Melodieführung und moldawischer Folklore. Vielleicht kann das Werk auch als Reminiszenz an seine ermordete Mutter gewertet werden, die aus dem kleinen Land Moldawien stammte.
Nach einer Pause musiziert die Elbland Philharmonie Sachsen die 1. Sinfonie g-Moll op. 13 von Peter Tschaikowski. Es war Anton Rubinstein, geschätzter und verehrter Lehrer des jungen Peter Tschaikowski, welchem die erste Fassung der Sinfonie g-Moll op. 13 „Winterträume“ seines Schülers zunächst überhaupt nicht zusagte. Daraufhin arbeitete Tschaikowski das Werk um und obwohl Rubinstein noch immer mit den beiden Eckstücken haderte, führte er die mittleren Sätze im Jahre 1867 auf. Erst ein Jahr später fand die vom Publikum begeistert aufgenommene Uraufführung des vollständigen Werks in Moskau statt.

Die musikalische Leitung obliegt dem Chefdirigenten Ekkehard Klemm.
Ein Einführungsvortrag zum Konzert findet 30 Minuten vor Beginn statt.

Termine:

1. Februar 2020, 19.30 Uhr; Theater Meißen
Preise: ab 18,00 €/ erm. 13,00 €/ Kinder 6,00 €
Kartenvorverkauf im Theater Meißen Tel.-Nr. 03521 415511.

2. Februar 2020, 19.00 Uhr; Landesbühnen Sachsen Radebeul
Preise: ab 11,00 €/ erm. ab 9,00 €/ Kinder 8,00 €
Kartenvorverkauf in den Landesbühnen Sachsen Radebeul unter 0351 8954214

Ähnliche Beiträge

X

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen