Die Coswiger Sterneweihnacht wird in diesem Jahr selbstverständlich anders sein als sonst, nicht als konzentrierter Weihnachtsmarkt, sondern als kleines und ruhiges Angebot über drei Wochen hinweg.

Zu Beginn der Adventszeit werden wieder die riesigen Coswiger Sternenbäume an mehreren Stellen im Stadtgebiet erstrahlen.

Ab dem 1. Dezember steht je eine weihnachtlich geschmückte Bude auf dem Wettinplatz, dem Lovosicer Platz, vor Rathaus und Börse und an der Adlerbrauerei. Sie werden am 2., 3. und 4. Adventswochenende geöffnet sein, teilweise auch an den Wochentagen. Weihnachtliche Klänge und die traditionellen Coswiger Märchenfiguren sollen den Besuchern den Weg weisen.
Auch die Coswiger Geschäfte sollen so eine Belebung ihres Kundenstromes erfahren. Und am 2. Advent, 6. Dezember, ist wie jedes Jahr Verkaufsoffener Sonntag im Stadtzentrum (12 – 18 Uhr). Die Geschäfte entscheiden selbst, ob sie öffnen wollen.

Ein Weihnachtsmann-Briefkasten wird auf dem Wettinplatz aufgestellt. Der gute Alte hat bereits mitgeteilt, dass er auf seinen vielen Reisen im Dezember ganz bestimmt mehrmals durch Coswig kommen wird! Dann nimmt er am Wettinplatz die Wunschzettel der Kinder persönlich entgegen. Der Duft der Weihnacht, der Duft von Bratwurst und Glühwein wird also trotz Corona durch Coswig ziehen.

Herzlich willkommen zur Coswiger Sterneweihnacht – aber bitte mit Abstand!

Ähnliche Beiträge

X

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen