Das Mehrgenerationenhaus Riesa erledigt in der Pandemie-Zeit den Supermarkteinkauf für Risikogruppen.

Das Mehrgenerationenhaus Riesa (Sprungbrett e.V.) ist ein Treffpunkt für Jung und Alt. Elternfrühstück, Sport- und Kreativkurse müssen zwar gerade ruhen, aber in Kontakt mit der Nachbarschaft bleibt man trotzdem.
Seit Ende Januar bietet das Mehrgenerationenhaus Riesa (Sprungbrett e.V.) für die Seniorinnen und Senioren in Riesa Unterstützung an. Denn für ältere Menschen oder Menschen aus Risikogruppen, die allein leben und keine Hilfe von Angehörigen oder einem Pflegedienst zur Unterstützung im Alltag haben, ist die Pandemie Zeit besonders schwer. Gerade jetzt ist eine nachbarschaftliche Organisation von Unterstützungsformen wichtig, damit ein lebendiges Miteinander entsteht.
Telefonisch können sich Menschen, die Hilfe beim alltäglichen Einkauf benötigen, im Büro des MGH Riesa melden (Mo-Do 9.30 – 13.00 Uhr, 03525 / 518678). Die Anfrage wird dann an ehrenamtliche Helferinnen und Helfer vermittelt, die nach Absprache die gewünschten Einkäufe vor die Haustüre bringen. Die Mitarbeiterinnen des MGH Riesa freuen sich sehr darüber, dass sich einige Riesaerinnen und Riesaer gemeldet haben und die Aktion unterstützen. Somit konnten schon ein paar Einkäufe erledigt werden. In Zusammenhang mit der Einkaufshilfe hat nun auch die Riesaer Stadtverwaltung eine entsprechende Mitteilung veröffentlicht, dass sich Menschen, die sich in häusliche Quarantäne begeben mussten, sich melden können, um Unterstützung zu bekommen.

Ähnliche Beiträge

X

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen