„Erfolg verändert nicht, sondern verstärkt den wahren Charakter!“

Luke Mockridge lädt die Zuschauer mit seinem neuen Programm „Welcome to Luckyland“ am 26. April um 19 Uhr in die Messe Dresden zur einer aufwändigen Comedy-Show ein.


Elbgeflüster: Was erwartet uns in Deinem neuen Programm? Luke Mockridge: „Welcome to Luckyland“ ist ja nach „I’m lucky, I’m Luke“ und „Lucky Man“ mein mittlerweile drittes Programm. Es schließt sich jetzt sozusagen eine Triologie. Nachdem es im ersten Programm um die 90er Jahre und die Kindheit ging, spielte im zweiten Programm die Selbstfindung eines Mittzwanzigers die Hauptrolle. Jetzt will ich meine Generation ein wenig in die Pflicht nehmen, sich die Welt anzuschauen und sich selber zu reflektieren. Das hat sicher auch mit meinem 30. Geburtstag zu tun. Wir haben dafür die Ansicht eines überdimensionalen Freizeitparks auf die Bühne gezaubert und das ist ein wenig eine Metapher fürs Leben. Die Welt ist ein großer Freizeitpark, aber leider konzentrieren wir uns immer auf die negativen Dinge. Ich dagegen versuche das positive zu sehen und Optimismus zu verbreiten. Dazu gibt es viele Anekdoten aus meiner Kindheit und sehr viel Musik.

Elbgeflüster: Deine Show, die Bühnenbilder –alles ist immer aufwändiger geworden… Luke Mockridge: Ich würde mich nie als klassischen Comedian bezeichnen und brauche mehr als nur ein Mikro und ein bisschen Licht. Ich bin im Theater aufgewachsen und habe schon da ein Gespür und Liebe für Inszenierungen entwickelt. Heute macht es mir große Freude, mit meinem über drei Programme und Tourneen gewachsenen Team immer neue Ideen zu entwickeln. Wir kreieren da zusammen den Luke Mockridge-Kosmos und alle leben das dann bei uns auch. Und wir haben mit dem Erfolg sicher auch mehr Möglichkeiten.

Elbgeflüster: Du kennst viele Musiker, hast Du nicht Lust, eigene Songs zu machen? Luke Mockridge: Das wäre der logische Schritt. Mal sehen, ob sich während der Tour etwas ergibt. Die Band und ich probieren ja viel herum. Ich will jetzt aber keine dieser schablonenhaften Deutsch-Pop-Nummer machen. Das wäre mir zu peinlich.

Elbgeflüster: Du machst Fernsehen, Radio und tourst. Ist es die Vielfalt, die den Job für Dich so reizvoll macht? Luke Mockridge: An dem Job liebe ich, dass kein Tag so ist wie der Tag zuvor. Klar gibt es verschiedene Phasen. Die Tourphase, Drehphasen, Aufzeichnungen, Schreibphasen. Alle sind schön und aufregend. Es gibt auch Momente, die sich nach Arbeit anfühlen. Vor allem das Reisen ist anstrengend. Auf der Bühne zu stehen ist aber keine Arbeit für mich. Das genieße ich. Es soll leicht aussehen, auch wenn der Weg dorthin viel Zeit und Arbeit gekostet hat.

Elbgeflüster: Verändert einen der Erfolg? Luke Mockridge: Ich glaube nicht, dass der Erfolg einen nicht verändert, sondern nur den wahren Charakter verstärkt und dich viel mehr zu dem macht, was du bist. Deswegen glaube ich, dass Leute die mit dem Erfolg Arschlöcher werden, das auch schon vorher waren. Ich habe viele Freunde, die schon vorher da waren und wenn wir uns treffen, reden wir auch über Dinge, die mit meinen Job nichts zu tun haben. Ich bin da nicht wichtiger als sie.

Elbgeflüster: Was hast Du noch für Pläne? Luke Mockridge: Ich hätte Bock nochmal in neue Bereiche hinein zu schnuppern. Film und Theater zum Beispiel. Ich bin immer noch neugierig und probiere gerne neue Sachen aus. Ob Musical oder Bücher schreiben, wenn man kreativ ist, dann hat man grenzenlose Möglichkeiten.

Elbgeflüster: Genießt Du das alles? Luke Mockridge: Ich glaube nicht, dass der Erfolg einen nicht verändert, sondern nur den wahren Charakter verstärkt und dich viel mehr zu dem macht, was du bist. Deswegen glaube ich, dass Leute die mit dem Erfolg Arschlöcher werden, das auch schon vorher waren. Ich habe viele Freunde, die schon vorher da waren und wenn wir uns treffen, reden wir auch über Dinge, die mit meinen Job nichts zu tun haben. Ich bin da nicht wichtiger als sie.

+++ Gewinnspiel +++ Gewinnspiel +++ Gewinnspiel +++ Gewinnspiel +++ Gewinnspiel +++ 

Wir verlosen unter allen Teilnehmern 1 x 2 Freikarten.

Mitmachen ist denkbar einfach: Schicken Sie eine E-Mail mit dem Betreff „Luke Mockridge“ sowie Ihre Kontaktdaten an: gewinnspiel (at) elbgefluester.de oder senden Sie eine Postkarte mit dem Stichwort „Luke Mockridge“ an Elbgeflüster, Goethestr. 81, 01587 Riesa. Bitte eine Telefonnummer nicht vergessen. Einsendeschluss: 17.04.20. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Foto: Boris Breuer

Ähnliche Beiträge

X

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen