Neuheit: Sous-vide · Sanftes Garen unter Vakuum

NEU! Haute Cuisine gibt es jetzt endlich auch für zu Hause: „Sous-vide“ stammt aus dem Französischen und steht für „Garen unter Vakuum“. Bei dieser von Starköchen geschätzen Garmethode werden Speisen in einer Vakuumverpackung, bei konstant niedrigen Temperaturen im Dampfgarer über einen längeren Zeitraum hinweg gegart. Im leicht zu bedienenden Vakuum-Einschub werden Aroma und Feuchtigkeit der Speisen in einem wasserdichten Beutel versiegelt. Dadurch können flüchtige Geschmacksstoffe weder vor noch während des Dampfgarens entweichen. Das Ergebnis sind Speisen, die appetitlicher und wohlschmeckender sind als alles, was in einem herkömmlichen Ofen gegart wurde. Lieblingsgerichte gelingen noch besser als zuvor, und das jedes Mal.
Durch den Entzug von Luft und damit Sauerstoff beugt das Vakuumieren in zwei Punkten dem Verfall von Lebensmitteln vor: der ungewollten Oxidation und dem Wachstum von Bakterien. Die Lebensmittel sind außerdem vor Austrocknung geschützt. Abhängig vom Ausgangszustand der Lebensmittel kann deren Haltbarkeit um die drei- bis fünffache Zeit verlängert werden. So ist auch der Verzehr zu einem späteren Zeitpunkt problemlos möglich. Vorteilhaft kann das sein, wenn etwa am Wochenende größere Mengen gekocht und erst später aufgebraucht werden sollen. Einmal vakuumiert halten sich Lebensmittel auch im Gefriergerät länger und sind vor Gefrierbrand geschützt. Bedingt durch das Vakuum benötigen sie außerdem weniger Platz.
Die Vakuumierschublade EVS 6214 ist auf das Design der Miele Einbaugeräte-Generation 6000 abgestimmt und so äußerlich von einer Wärmeschublade nicht zu unterscheiden. Erhältlich ist sie in den Farben Edelstahl CleanSteel, Obsidianschwarz, Brillantweiß und Havannabraun. Mit einer Blendenhöhe von 14 Zentimetern eignet sie sich zur Kombination mit diversen Kompaktgeräten und füllt dann die klassische 60er Backofennische aus.

Längere Haltbarkeit In der Vakuumierschublade wird den Vakuumierbeuteln Sauerstoff und Luft entzogen. Das sind ideale Bedingungen für eine längere Haltbarkeit von Lebensmitteln, aber auch für eine perfekte Vorbereitung auf das Sous-Vide-Garen im Dampfgarer. Kurzfristig sind vakuumierte Lebensmittel im Kühlschrank gut aufgehoben. Hier bleiben Fisch und Gemüse vakuumiert um ein Vielfaches länger haltbar – ohne an Geschmack oder Qualität einzubüßen. Im Gefrierschrank schützt das Vakuumieren vor Gefrierbrand, Geruchs- oder Geschmacksübertragung. Auch Brot und Brötchen bleiben vakuumiert bei  Raumtemperatur langanhaltend frisch.

Portionieren Wer Gewürze, Käse oder Wurst in kleineren Einheiten portioniert, hat stets frische Produkte zur Hand. Weichkäse bleibt vakuumiert im Kühlschrank wesentlich länger frisch. Eine Portion Lasagne lässt sich bequem im Vakuumierbeutel mit dem Dampfgarer erwärmen. Für Ausflüge können Lebensmittel wie z.B. Müsli platzsparend und trocken mit der Vakuumierschublade portioniert werden.

Marinieren Möchten Sie geschmacksintensives Fleisch oder Fisch genießen? Marinieren Sie Ihr Lebensmittel in gewohnter Weise und vakuumieren Sie es mit der Vakuumierschublade. Durch das Vakuum wird der Geschmack der Marinade um ein Vielfaches verstärkt, da zum Beispiel Aromen nicht oxidieren. Kräuter und Gewürze können somit direkt und konzentriert auf das Lebensmittel einwirken.

Wiederverschließen Nach einem Fernsehabend mit Chips und Popcorn bleiben oftmals angebrochene Verpackungen übrig. Was tun? Die Vakuumierschublade bietet die perfekte Lösung: Sie verschließt Originalverpackungen sanft und sicher. Somit bleiben Lebensmittel vor Geruchs-/Geschmacksübertragungen geschützt. Bis zum späteren Genuss „wie beim ersten Mal“.

Verschließen von Gläsern Sie kennen die Situation doch auch: übriggebliebenes Pesto oder Babynahrung sicher und frisch aufzubewahren bedeutet oft ein Problem. Eingefüllt in kleine Gläser lassen sie sich bequem wieder verschließen und aufbewahren. Gekochte Lebensmittel, Kompott, eingelegtes Gemüse oder auch Antipasti können Sie in Einweckgläsern bequem in der Vakuumierschublade luftdicht verschließen.

Vakuumieren von Flüssigkeiten Die Lösung zum Aufbewahren von Flüssigkeiten: Ist bei der Vorspeise z.B. von der Suppe etwas übriggeblieben, so kann sie problemlos in einem Beutel vakuumiert werden. Der weitere Vorteil ist, Sie können sie platzsparend im Kühlschrank unterbringen. Auch Marinaden und Salatsoßen eignen sich hervorragend für diese Aufbewahrungsmöglichkeit. Möchten Sie Flüssigkeiten transportieren, sind sie sicher im Vakuumbeutel aufgehoben.

logo_nr1_quer

Filderstädter Straße 8 · 04758 Oschatz · Tel. 03435 9 35 77-0 · ✉ mail@nr1kuechen.de
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-18 Uhr · Sa 9-12 Uhr sowie nach Vereinbarung

Besuchen Sie uns auch unter www.facebook.com/nr1kuechen
www.nr1kuechen.de

Foto: Miele

|| 06.08.2016

Merken

Merken

Merken

Ähnliche Beiträge

X

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen