Alle haben Angst vor Corona, wir ganz besonders, denn im schlimmsten Fall wird unsere Existenz bedroht. Wir, die gesamte Kulturinsel/Turisede- Initiative, haben uns daher sehr angestrengt um für das Festival ein Konzept zu finden, was nicht nur das Amt beruhigen soll. Mit der Kraft unserer bekannten Kreativität, fanden wir viele Regelungen, die definitiv Gästeschutz sind, aber auch den Spaß, den Genuss und das einzigartige Gesamterlebnis erst recht garantieren! Neben den derzeit bereits als „normal“ geltenden Regeln und vielen spannenden Einzelideen, sind es im Kern diese Punkte:

Niemand kommt allein zum FOLKLORUM und natürlich will man in der Familie, oder dem Freundeskreis ausgelassen feiern. Um das ohne Risiko oder Stress mit Ordnern zu gewährleisten, werden am Eingang spezielle Turisede- Masken ausgegeben. Diese haben je zwei große Freiflächen im Aufdruck, auf welchen jede Gruppe ihr gemeinsames Symbol einzeichnet. So kann Zusammengehörigkeit auf spielerische Weise erkannt werden, ohne dass jemand Angst vor Ansteckungen haben muss. Dazu werden wir im riesigen und übrigens „schönsten Festivalgelände Deutschlands“, über 30 „Bühnen“ errichten. An diesen, meist sehr romantischen Orten, laufen dann die Veranstaltungen parallel. Mit begrenzten Zuschauerzahlen je nach Fläche. Bühnenwarte überwachen die Regeln.

Es gibt zwei gleichzeitige Eröffnungsveranstaltungen und die Headliner werden ausschließlich in der großen offenen Produktionshalle spielen. Hier braucht es jeweilig Platzkarten, welche kostenlos, aber durch Vorbestellungen, sowie über ein neu erfundenes Spiel mit Tauschbörse, erworben werden können. Die Headliner 2020: Dota, Götz Widmann, Gankino Cirkus, Schnaps im Silbersee, Zargenbruch, Dr. Bajan, Evely Kryger, Seau Volant, Das Schakra, Radykalna Wies. Die große Menge der weniger bekannten Bands und Solokünstler nehmen am „Trobadorum“, dem Wettstreit um die privilegierte Trophäe teil. Punkte vergeben hierfür Profis der Szene und das Publikum gleichermaßen.

Natürlich haben wir größtes Verständnis für Fans, die sich trotz allem nicht zum Festival trauen. Aber vielleicht gibt es ja unter Euch welche, die uns dennoch mit einem Kartenkauf wirtschaftlich unterstützen möchten, auch wenn Ihr selbst nicht kommt? So würdet Ihr uns sehr helfen, das hohe wirtschaftliche Risiko zu überleben. Und wenn es doch noch ausfallen muss, weil Corona zuschlägt, dann gelten die Tickets schon für nächstes Jahr!

Tickets: www.turisede.reservix.de/events

Die Turisedischen Festspiele – das 27. Folklorum vom 4. bis 6. September, Thema: „Saitensprung mit Carola“

Ähnliche Beiträge

X

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen