Rezepttipp: So können Kids ihren Eltern kulinarisch Danke sagen.

Auf Mama und Papa ist immer Verlass. Sie sind Helden des Alltags, Vorbilder für ihre Kids, meistern jedes Hindernis und begleiten die Kleinen auf ihren Wegen. Gute Gründe, den Eltern endlich „Danke“ zu sagen: Anlässe wie der Muttertag am 9. Mai oder der Vatertag am 13. Mai geben dafür tolle Anlässe. Womit ginge das besser als mit einer liebevoll selbstgekochten Mahlzeit?

Sch(m)atzsuche in der Küche
Wenn Kinder für Eltern kochen oder alle gemeinsam am Herd stehen, wird Kochen zur Abenteuerreise für die ganze Familie. Durch kleine Kniffe wie das Suchen und Finden der Zutaten können Kinder viel lernen, weiß Ernährungsexperte Michael Loitz: „Warum darf die Tomate nicht in den Kühlschrank, die Gurke aber schon? Warum müssen Kartoffeln im Dunkeln liegen? Das ist doch gruselig. So wecken Eltern bei ihren Kindern das erste Interesse am Kochen.“ Manche Kids können schon ein Messer benutzen, andere sind noch zu klein dafür. Sie können leichtere Aufgaben übernehmen, wie Erbsen stampfen. Wenn es an den Herd geht, sollten Mama und Papa den Kleinen helfen und erklären, wie viel Gewürz beispielsweise ins Gericht gehört oder wann es Zeit ist, die Pfannkuchen umzudrehen. Ob Spinatpancakes mit Ei und Kräutersoße oder ein Kräuterwaffel-Sandwich mit Fischstäbchen, in Käpt’n iglos Kids Kombüse, unter www.iglo.de gibt es zahlreiche Rezeptideen. Zum Schluss werden kreative Teller angerichtet: ein Erfolgserlebnis, das garantiert allen schmeckt.

Rezeptidee: Kräuterwaffel-Sandwich mit Fischstäbchen

Zutaten für vier Personen:

  • 4 Halme Schnittlauch
  • je 3 Stiele Petersilie und Kerbel
  • 4 Eier (Größe M)
  • 100 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 1 Packung (450 g) iglo Fischstäbchen
  • 2 TL Backpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 rote Paprikaschote
  • 250 g griechischer Sahnejoghurt
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 Bund Radieschen

Zubereitung:

  1. Kräuter waschen und trocken schütteln. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Petersilien- und Kerbelblätter abzupfen, grob hacken.
  2. Eier und Kräuter pürieren. Butter cremig rühren. Mehl und Backpulver mischen. Eier-Kräuter-Mischung abwechselnd mit der Mehlmischung unter die Buttercreme rühren. Zum Schluss 125 ml Wasser unterrühren. Teig mit Salz und Pfeffer würzen und 20 Minuten quellen lassen.
  3. Paprika waschen und würfeln. Joghurt und Zitronensaft glatt rühren. Paprikawürfel unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Radieschen waschen. Das Grün abzupfen und beiseitelegen. Radieschen in Scheiben hobeln. Fischstäbchen zubereiten.
  4. Ein rechteckiges Waffeleisen erhitzen. Aus dem Teig nacheinander vier doppelte Waffeln goldgelb backen. Fischstäbchen aus dem Ofen nehmen. Waffeln, Radieschenscheiben und -grün sowie Fischstäbchen schichten. Paprikasoße dazu reichen.

Foto: djd/iglo/Patrick Ohligschlaeger/Tobias Pankrath

Ähnliche Beiträge

X

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen