Bestsellerautorin Susan Elizabeth Phillips spricht über ihr neuestes Buch – live auf dem Facebook-Kanal von Weltbild.

Digitale Lesung „Weltbild liest“: Autorin Susan Elizabeth Phillips im Talk mit Angela Spizig

Wer romantische Unterhaltung liebt, sollte sich dieses Digitalevent nicht entgehen lassen: Am Donnerstag, 16. Juli  2020, kommt die Bestseller-Autorin Susan Elizabeth Phillips ab 16 Uhr direkt ins Wohnzimmer und spricht über ihr neues Buch „Und wenn sie tanzt“ – in ihrer Muttersprache Englisch, live auf dem Facebook-Kanal von Weltbild unter https://facebook.com/weltbild/. Der neue Roman ist die berührende Geschichte einer Frau, die sich ihren Kummer von der Seele tanzt und eines Mannes, der seine Gefühle schon zu lange verschlossen hält.

Mit der digitalen Event-Reihe #Weltbildliest wollen die Autorin, ihr Verlag und der Buchhändler Weltbild ein Zeichen für Bücher und den Buchhandel setzen. Moderiert wird die Lesung von Angela Spizig, die auch für die Übersetzungen der Bücher von Frau Phillips verantwortlich ist. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache beim Verlag Random House statt und wird exklusiv im Rahmen von #Weltbildliest via Social Media übertragen.

Bisherige Digital-Veranstaltungen beispielsweise mit Charlotte Link, Sebastian Fitzek, Dora Heldt oder David Safier zur Nachlese und zum Anschauen unter https://www.weltbild.de/aktuelles/weltbildliest

Wann: Donnerstag, 16. Juli 2020, 16.00 Uhr
Wo: https://facebook.com/weltbild/

Zur Person: Susan Elizabeth Phillips ist eine der meistgelesenen Autorinnen der Welt. Seit über 30 Jahren erobert sie mit jedem neuen Roman sofort die Bestsellerlisten in Deutschland, England und den USA. Die Autorin hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Chicago.

Zum Buch: Und wenn sie tanzt
Nach einem schweren Schicksalsschlag lässt die 35-jährige Tess alles hinter sich und flieht Hals über Kopf in die abgelegene Ödnis des Runaway Mountain in Tennessee. Hier, in einer kleinen Hütte auf dem Berg, lässt Tess los – indem sie immer dann tanzt, wenn die Trauer sie wieder einmal überwältigt. Doch die laute Musik bleibt nicht unbemerkt, und eines Tages steht ein zwar attraktiver, aber umso wütenderer Mann vor ihr – Ian North, ein bekannter Street-Art-Künstler, der ebenfalls gute Gründe hatte, die Einsamkeit der Berge zu suchen. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, aber die Liebe hat sich noch nie hinters Licht führen lassen…

Foto: © Firefly Nights Photography

Ähnliche Beiträge

X

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen