Leimfallen wirken zuverlässig und giftfrei in Innenräumen.

Wo ein Fenster ist, da ist in der Regel auch eine Fliege. Oder sogar gleich mehrere. Denn die Lichtquelle zieht sie an. Wer keine Fliegen in Wohn- und Arbeitsräumen haben will, beklebt die Fenster mit wirksamen Leimfallen. Das dekorative Design der Aeroxon Motiv-Fliegenfalle beispielsweise mit seinen kontrastreichen grafischen Elementen in Schwarz und Grau lässt gefangene Fliegen nahezu unsichtbar werden und fügt sich dezent in jede Wohnumgebung ein. Weiterhin gibt es transparente Leimfallen und solche mit Früchte-Motiven. Sie alle fangen Stubenfliegen zuverlässig, giftfrei und geruchlos und wirken effizient über mehrere Monate. Mehr Tipps gibt es unter www.aeroxon.de.

Weitere Methoden Praktischen Fliegenschutz erreicht man auch mit Fenster- und Türfliegengittern, die sich passend zuschneiden lassen und die bei Bedarf sogar gewaschen werden können. Oder man erinnert sich der Wilhelm-Busch-Methode und nutzt sportlich eine Fliegenklatsche. Noch anders wirken sogenannte Insekten-Falter, Insekten-Käfer oder Fensterstreifen. Hier sind Fliegenköder integriert, die am Fenster angebracht eine Saison lang wirken. Neben Stubenfliegen verirren sich im Sommer auch Schnaken und Mücken in die Innenräume. Dann kommt ein Elektro-Verdampfer zum Einsatz, der wie der Langzeit-Mückenschutz einfach anzuwenden und geräuschlos ist.

Fotos: djd/Aeroxon Insect Control/New Africa – stock.adobe.com

Ähnliche Beiträge

X

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen