Kolumne: Wasser im Garten

Besonders im Sommer ist die arbeitsaufwendigste Beschäftigung das Gießen der Rasen- und Pflanzflächen.

Pflanzen im Kleingarten oder im Hausgarten benötigen während der Vegetationszeit ausreichend Wasser. Aber mal Hand aufs Herz, wer gießt wirklich so viel, wie die Pflanzen im Sommer, bei Temperaturen ab 20°C benötigen? Genau das wird von vielen Gartenbesitzern völlig unterschätzt!
Um den Rasen richtig und Tiefgründig zu gießen, sollte dieser mindestens 3x in der Woche, an jeder Stelle 20-30 Minuten, je nach Bodenart bewässert werden. Natürlich nicht bei Sonnenschein, denn damit „verbrennt“ der Rasen. Bei einer Rasenfläche von ca. 500m² kommen dann mit einem Handelsüblichen Schwenkregner einige Stunden zusammen.
Nicht jeder hat diese Zeit und macht den Fehler die Grünflächen in der größten Hitze zu gießen. Da ist die Erde aufgeheizt und die obere Bodenschicht trocken und hart. Dann Wasser drauf, das ist genauso, als würden Sie Wasser auf eine Herdplatte gießen, sage ich meinen Kunden im Beratungsgespräch. Erst wird der Rasen gegossen und die Stauden und Gehölze werden nur etwas befeuchtet. Das ist aber viel zu wenig. Das Wurzelwachstum bildet sich schlecht aus, wodurch die Pflanzen nicht genügend Reserven für das Wachstum und für die Ruhephase in der Winterperiode bilden können. Die Pflanzen werden anfälliger für Schadinsekten und Krankheiten. Genau das unterschätzen leider sehr viele Gartenfreunde. Aus diesem Grund empfehle ich meinen Kunden eine Bewässerungsanlage nach dem individuellen Wasserbedarf der Pflanz- und Rasenflächen, je nach Bodenart mit seinen Standortbedingungen, konzipiert und installiert.

Die einmalige und bezahlbare Investition amortisiert sich in vieler Hinsicht:

➊ Die Rasen- und Pflanzflächen werden genau Bedarfsgerecht mit Wasser versorgt.
➋ Eine optimale regelmäßige Wasserzugabe an den Pflanzen in den Abend- bis Nachtstunden ist gewährleistet. Die Rasenflächen werden mit den unterschiedlichsten Regnern je nach Ausgangsdruck, Wurfweite und Wassermenge eingebaut. Für Pflanzflächen werden „verdeckte“ Bewässerungsschläuche mit unterschiedlichen Wassermengen und Abständen, je nach Wasserbedarf der Pflanzen eingebaut.
➌ Die Bewässerungsanlage wird vollautomatisch gesteuert, wobei diese bei Regenwetter nicht anspringt, wobei eine Wasserverschwendung ausgeschlossen wird.
➍ Sie können die Zeit, welche Sie früher für die Bewässerung Ihrer Gartenanlage benötigt haben für andere schöne Dinge verwenden.
➎ Sie sind Unabhängig und können auch über einen Längeren Zeitraum von Ihrem grünen Zuhause Fern bleiben und ganz entspannt ihren Urlaub, oder die Kur genießen. Ihre Familie, die Pflanz- und Rasenanlagen werden es Ihnen danken!

Annett Petrick Garten- und Landschaftsbau · Bauerngasse 3
01609 Lichtensee bei Riesa · E-Mail: gartenpetrick@gmail.com
Mobil 0176 / 10333929 · www.garten-petrick.de

Ähnliche Beiträge

X

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen